Montag, 9. Juni 2014

Eine kurze Zusammenfassung von der Besprechung am 07.06.2014 mit GEG zum Neubaugebiet Hahnenklamm in Bübingen


Bauzeitenplan:

Nach Aussage von Herrn Enderlein sind die Stadtwerke Saarbrücken (SWS) und die VSE-Net in den letzten Zügen Ihrer Arbeiten. Im Anschluss beginnt die Fa. Backes mit zwei Kolonnen mit dem Straßenbau. Die Fa. Backes beginnt dann im nördlichen Teil (von hinten nach vorne) des Neubaugebietes mit der Herstellung der Randeinfassungen (Tiefborde) für die Bauminseln und für die Straßen. Parallel werden im südlichen Teil des Neubaugebietes die Untergrundverbesserung (Bodenaustausch) auf den einzelnen Grundstücken fortgeführt.  

Nach Aussage von Herrn Enderlein hat die Fa. Backes die Asphaltarbeiten für die KW 31 eingeplant. Im Bauzeitenplan sind die Asphaltarbeiten für die KW 32 und KW 33 vorgesehen. Laut Herrn Enderlein hat die Fa. Backes ein Puffer von 2 Wochen im Bauzeitenplan vorgesehen und der späteste Baubeginn für die einzelnen Eigentümer wäre dem zu Folge die KW 34.

Der Bauzeitenplan wurde in der Besprechung an die einzelnen Eigentümer übergeben und nach Aussage einiger Eigentümer auch per E-Mail von GEG an einige Eigentümer versendet.

Bauminseln in den einzelnen Straßen:

In den einzelnen Seitenstraßen sind mehrere Bauminseln vorgesehen, die nach Aussage von Herrn Enderlein nach Rücksprache mit den einzelnen Eigentümern verschoben werden können.

Hierzu soll laut Herrn Enderlein kurzfristig ein Abstimmungstermin (voraussichtlich KW 24 - Freitag den 13.06.2014) stattfinden, um die endgültigen Standorte der Bauminseln mit den einzelnen Eigentümern festzulegen.
 

Hausanschlüsse der Stadtwerke Saarbrücken (SWS):

Nach Aussage der SWS sind erst 4 Anträge für die Hausanschlüsse (Strom, Waser Gas, usw.) eingegangen. Laut Herrn Enderlein sollten die einzelnen Eigentümer kurzfristig die Hausanschlüsse bei den SWS beantragen, damit seitens der SWS die Hausanschlüsse im Zuge der Erschließung ins Grundstück verlegt werden können.

Der Ansprechpartner bei den SWS ist Herr Müller (0681 /587-2320).

Hausanschlüsse der ZKE:

Laut Enderlein werden die Schmutz- und Regenwasserkanäle der ZKE in der KW 24 verfilmt. Im Anschluss soll dann kurzfristig die Abnahme mit ZKE erfolgen. Die Hausanschlüsse für Schmutz- und Regenwasser sind ca. 1,00 m auf die einzelnen Grundstücke geführt.

Die genaue Einbindung und die Höhenlage der Hausanschlüsse für Schmutz- und Regenwasser kann bei der GEG (Herrn Enderlein) angefragt werden.

Auffüllungen auf den einzelnen Grundstücken:

Laut Enderlein wurden die eingebauten Materialien auf den einzelnen Grundstücke alle nach LAGA (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall) beprobt und es sind für alle eingebauten Materialien Analyseberichte nach LAGA vorhanden.

Die Analyseberichte können nach Aussage von Herrn Enderlein für die einzelnen Grundstücke bei den WPW GEO.INGENIEUREN GmbH angefragt werden. Der Ansprechpartner bei den WPW GEO.INGENIEUREN GmbH ist Herr Hollinger.

Bodenkennwerte für die einzelnen Grundstücke:

Nach Aussage von Herrn Enderlein sind alle Bodenkennwerte (Bodenpressungen, usw.), Aufbau der einzelnen Schichten (Auffüllungen), usw. für die einzelnen Grundstücke bekannt.

Die Bodenkennwerte, Dicke der eingebauten Schichten (Auffüllungen), usw. können nach Aussage von Herrn Enderlein für die einzelnen Grundstücke bei den WPW GEO.INGENIEUREN GmbH angefragt werden. Der Ansprechpartner bei den WPW GEO.INGENIEUREN GmbH ist ebenfalls Herr Hollinger.

Vermessungsleistungen:

Dem Vermessungsbüro Heinrich (ehemals Engler) liegen alle Vermessungskoordinaten vor, da das Vermessungsbüro Engler die Grundstückseinmessungen durchgeführt hatte.



Ein großes Dankeschön an den Frank für die ausführliche Zusammenfassung.


Von dem Fortschritt der Bauarbeiten können Sie in unserem Album selbst überzeugen.
KW23 07.06.2014

KW23 07.06.2014


Kommentar veröffentlichen